Lexikon: Rossameise (Camponotus ligniperda)

Ameisen sind eigentlich keine wirklichen Gartenschädlinge. Lediglich die Tatsache, dass sie Blattläuse vor anderen Insekten schützen handelt den Ameisen diesen Ruf ein. Treten sie in großen Massen auf, wirken Ameisen für viele Menschen auch bedrohlich. Wenn die vermeintlichen Gartenschädlinge dann auch noch in der Wohnung auftauchen, ist der Spaß meist vorbei. Will man die Ameisen bekämpfen, müssen sämtliche ihrer Schlupflöcher gefunden und verschlossen werden. Alternativ oder ergänzend dazu können Dosen mit vergifteten Lockstoffen verteilt werden. Bringt man an Baumstämmen Ringe aus Leim an, bleiben die Ameisen daran kleben. Nützlich sind Ameisen vor allem, weil sie Raupen und andere Gartenschädlinge vertilgen. Ameisen (Formicidae) gehören zu den staatenbildenden Insekten und stellen eine Familie innerhalb der Hautflügler (Hymenoptera) dar.

Lexikon: Befallener Apfel

Der Apfelschorf ist eine der wichtigsten Apfelbaumkrankheiten weltweit und wird durch den Schlauchpilz Venturia inaequalis verursacht. Die Nebenfruchtform wird als Spilocaea pomi bezeichnet.

Lexikon: Kellerassel (Porcellio scaber)

Die Kellerassel (Porcellio scaber) gehört zu den Landasseln und kommt vor allem unter Steinen, in der Streuschicht frischer Laubwälder und Gebüsche, sowie in Kellern, Gärten, Ställen, Gewächshäusern und Komposthaufen vor. Sie ist schiefergrau bis gelbgrau gefärbt und kann bis zu 20 Millimeter groß werden. Sie besitzt einen fein gezackten, halbring-förmig gegliederten Rückenpanzer, 14 Schreitbeine und zwölf Spaltfüße sowie eine Schwanzplatte mit Tastorganen.

Lexikon: Uroleucon nigrotuberculatum auf einer Goldrute

Die Blattläuse oder Aphidoidea sind eine Gruppe der Insekten und gehören zu den Pflanzenläusen (Sternorrhyncha). Von den bekannten 3.000 Arten leben in Mitteleuropa etwa 850. Alle Blattläuse ernähren sich von Pflanzensaft und gelten aus diesem Grund meist als Schädlinge. Außerdem können manche Arten Pflanzenkrankheiten in Form von Viren übertragen oder Pflanzengallen verursachen.

Lexikon: Echte Blattwespe (Tenthredopsis sordida)

Die Echten Blattwespen (Tenthredinidae) bilden eine Familie der Pflanzenwespen (Symphyta) innerhalb der Hautflügler (Hymenoptera). Sie werden auch als „Blattwespen“ bezeichnet, dies kann aber zu Verwechslungen führen, da es auch andere Blattwespenfamilien innerhalb der Pflanzenwespen gibt. Die Tiere kommen weltweit mit etwa 9.000 Arten vor und sind damit die größte Familie der Pflanzenwespen. 1070 Arten und Unterarten leben auch in Europa, von ihnen kommen über 900 in Mitteleuropa vor. Sie sind überall auf der Welt häufig, nur in Australien ist nur eine Art bekannt.

Seite 1 von 7

© 2009-2019 Kleingartenverein Volksgesundung e.V. Leipzig. Alle Rechte vorbehalten. Designed By WarpTheme
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.